Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Braucht Elchingen einen neuen Bürgermeister? Einige Gruppierungen unserer Gemeinde sind der Meinung  ja – und ... [mehr] 

Braucht Elchingen einen neuen Bürgermeister? Einige Gruppierungen unserer Gemeinde sind der Meinung  ja – und ... [mehr] 

Braucht Elchingen einen neuen Bürgermeister? Einige Gruppierungen unserer Gemeinde sind der Meinung  ja – und ... [mehr] 

Seiteninhalt

Darum setzen wir auf Kontinuität

Braucht Elchingen einen neuen Bürgermeister? Einige Gruppierungen unserer Gemeinde sind der Meinung  ja – und untermauern diese Ansicht mit drastischen Angriffen fraglichen Niveaus auf die Person des amtierenden Bürgermeisters Joachim Eisenkolb. Auch werden ganz offensichtliche Unwahrheiten verbreitet, allein mit dem Ziel, Herrn Eisenkolb zu diffamieren und den ihn unterstützenden Gruppierungen zu schaden. Ein Beispiel dieser Kampagne sind die jüngst im Mitteilungsblatt vom Elchinger Ortsverband der CSU veröffentlichten Zahlen zu den jährlichen Heizkosten der Brühlhalle und den Energiekosten des ehemaligen Rathauses in Unterelchingen, die einer sachlichen Überprüfung nicht standhielten. Ein anderes Beispiel ist, dass der Gemeindehaushalt für das Jahr 2014 einstimmig von allen Fraktionen befürwortet wurde, andererseits nun aber moniert wird, dass hauptsächlich bedingt durch das Sanierungsvorhaben Mittelschule die Pro-Kopf-Verschuldung  in nicht akzeptable Höhen ansteigen werde.

Die Freien Wähler Elchingen setzen auf Kontinuität: Wir beurteilen Herrn Eisenkolb aufgrund seiner Leistungen für die Gemeinde Elchingen in den zurückliegenden fünf Jahren und dank der Erfahrungen, die wir persönlich während dieser Zeit mit ihm gemacht haben. Seit Beginn seiner Amtszeit hat sich Bürgermeister Eisenkolb stets um eine gute Zusammenarbeit mit allen Fraktionen bemüht – manche Fraktionen haben sein Angebot angenommen, andere nicht. Die Erfolgsbilanz, die Herr Eisenkolb in den vergangenen fünf Jahren gemeinsam mit der Verwaltung und dem Gemeinderat durch seine qualifizierte Arbeit erzielt hat, ist bei Berücksichtigung der eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde deutlich sichtbar. Dazu hier nur ein paar wenige Beispiele:

  1.  Die Gemeinde Elchingen hat sich in den vergangenen fünf Jahren in den Bereichen Bildung, Betreuung, Sozialarbeit ausgesprochen gut entwickelt. Die Zahl und die Qualität der bestehenden Angebote konnte kontinuierlich gesteigert werden.
  2. Die Wirtschafts- und Gewerbepolitik ist vorangekommen und steht, auch im Vergleich mit anderen Kommunen im Landkreis Neu-Ulm, hervorragend da. Beispielsweise konnten mehrere neue Unternehmen angesiedelt und die touristischen Angebote professionell weiterentwickelt werden.
  3. Vereine und ehrenamtliches Engagement finden in der Gemeinde Elchingen weit mehr Anerkennung als andernorts und werden auch finanziell besser gefördert.
  4. Als Elchinger Bürger hat Herr Eisenkolb während seiner bisherigen Amtszeit größte Bürgernähe gezeigt. Er ist stets in der Gemeinde präsent und für jeden ansprechbar. Er nimmt die Anliegen, Sorgen und Wünsche der Menschen ernst und bemüht sich stets um Lösungsmöglichkeiten.

Wir meinen, dass Herr Eisenkolb – aufgrund seiner Ausbildung, dank seiner Qualifikation als Jurist  und Betriebswirt, seiner persönlichen Eigenschaften, aber auch wegen seiner bereits im Amt gesammelten Erfahrungen – die Anforderungen des Amts des Bürgermeisters der Gemeinde Elchingen bestens erfüllt. Er ist hervorragend in die Amtsgeschäfte eingearbeitet – ein Wechsel im Amt des Bürgermeisters nach nur wenigen Jahren würde zunächst Stillstand infolge der Einarbeitungszeit eines neuen Amtsinhabers bedeuten.  Als parteiloser Verwaltungschef  ist Herr Eisenkolb frei vom Einfluss parteiideologischer Zwänge. Daher ist es ihm möglich, stets vorrangig die Belange der Gemeinde Elchingen zu betrachten – eine Eigenschaft, die wir als Freie Wähler ausgesprochen schätzen. Nicht zuletzt sind wir der Meinung, dass das Zukunftskonzept, mit dem Herr Eisenkolb in seine nächste Amtszeit gehen möchte, für die weitere Entwicklung der Gemeinde Elchingen stimmig und mit den Vorstellungen und Zielen der Freien Wähler Elchingen bestens in Einklang zu bringen ist.

Wir werben daher bei der Kommunalwahl am 16. März 2014 um Ihre Stimmen für die Freien Wähler Elchingen und für die Verlängerung des Mandats für Bürgermeister Joachim Eisenkolb!

gez. Johann Gröger, Gemeinderat der FWE