Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,   es ist Wahlkampf;  das merkt man deutlich, wenn man unser ... [mehr] 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,   es ist Wahlkampf;  das merkt man deutlich, wenn man unser ... [mehr] 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,   es ist Wahlkampf;  das merkt man deutlich, wenn man unser ... [mehr] 

Seiteninhalt

„actio = reactio“

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

es ist Wahlkampf;  das merkt man deutlich, wenn man unser „Bättle“ aufschlägt.

Rede bewirkt Gegenrede,

 „actio = reactio“, ein altes Gesetz. Das ist auch gut so, solange die Auseinandersetzung auf sachlicher Ebene stattfindet. Deshalb wollen wir auch nicht viel Worte über das Geschriebene der letzten Woche verlieren. Nur eines:

Wenn die DGO in ihrem Bericht im letzten Abschnitt - Ob alle soweit gelesen haben? - dem Bürgermeister das Prädikat „manipulierbar“ zuordnen, dann begibt sie sich auf ein Niveau, das nicht weiter diskutiert werden muss. Tiefer geht es nicht! Beleidigend!

Wir können uns nicht vorstellen, dass die DGO in ihrer Gesamtheit diesen Stil, diese Wortwahl für gut empfindet. Eigentlich wäre eine Entschuldigung der Verantwortlichen angebracht.

 

Noch eine kleine Ergänzung:

Die Diskussion um die Änderung des Flächennutzungsplanes ist nicht nur eine Initiative der CSU! Auch die FWE hat am gleichen Tag den Antrag auf Anpassung des Planes hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung von Gewerbe und Wohnen in Elchingen gestellt. Beide Anträge sind vom 08.11.2011.

 

Gez. A. Menz